Gymnastiktrikots: Historische Fakten

[ad_1]

Es versteht sich von selbst, dass jede Sportart spezielle Kleidung erfordert. Das einzigartige Outfit ist notwendig für den Komfort, die Attraktivität und damit die beste Leistung des Sportlers. Die Uniformen der Sportbekleidung haben sich im Laufe der Jahrhunderte verändert, innovative Schneiderei entwickelt sowie neue Stoffe und Designs einbezogen. In diesem kurzen Beitrag möchten wir auf interessante Fakten und die Geschichte eines Turnanzugs eingehen.

Das mag lustig erscheinen, doch die erste Gymnastikkleidung wurde von einem Mann kreiert. Das hautenge Kleidungsstück, das heute hauptsächlich von Mädchen getragen wird, ist nach dem französischen Akrobaten Jules Léotard benannt, der das Kleidungsstück populär gemacht hat. Als Pionier des Kunstturnens und einer der berühmtesten Akrobaten seiner Zeit war Jules auf der Suche nach einem tadellosen Outfit für seine Darbietungen, das in jeder Hinsicht perfekt sein sollte. Schließlich schneiderte er 1859 das erste Maillot (der ursprüngliche Name des Kleidungsstücks) für sich selbst. Es ermöglichte ihm, raffinierte Tricks fehlerfrei auszuführen und gleichzeitig dem Publikum seine gut entwickelten Muskeln zu zeigen. So wurzeln die zeitgenössischen Gymnastiktrikots für Mädchen bis ins 19. Jahrhundert zurück.

Obwohl das revolutionäre Kleidungsstück ursprünglich für Akrobaten geschaffen wurde, erfreut es sich bald bei anderen Sportlern großer Beliebtheit. Unisex-Trikots wurden von Tänzern, Turnern, Ringern, Radfahrern usw. getragen. In einigen Jahrzehnten durchdrang das Kleidungsstück den Markt für Freizeitkleidung und erschien in Form von Badeanzügen und Trainingsoutfits (1930er und 1950er Jahre). In den späten 1970er Jahren wurde diese funktionelle Kleidung zu einem lebendigen Symbol für den Disco- und Aerobic-Wahn der Zeit. Neu erfundenes Spandex und Nylon auf Augenhöhe mit traditioneller Baumwolle haben eine große Vielfalt an Styles und Schnitten von Leos geboten.

Gymnastikuniform heute

Zweifellos sind Trikots sehr praktisch und funktionell als Badeanzug und Trainingskleidung, obwohl sie für das Turnen am nützlichsten sind. Sie sitzen perfekt und vermitteln das Gefühl einer zweiten Haut, denn Gymnastik erfordert höchste Konzentration. Weite Hosen, scheuernde Nähte und andere Ablenkungen können zu Fehlern und damit zu schweren Verletzungen führen. Die perfekt sitzende Gymnastikbekleidung wird einen Sportler nie ablenken, sondern ein Gefühl von Komfort und Sicherheit vermitteln. Gerade im Kunstturnen zeigt eine solche Uniform auch die perfekte Muskulatur.

Auf dem Sportbekleidungsmarkt finden Sie heute eine große Auswahl an Turnbekleidung. Sie können sowohl ärmellos sein als auch lange/kurze/vergrößerte Ärmel haben, je nach Verwendungszweck. Leos können aus verschiedenen Stoffen hergestellt werden und dürfen überhaupt keine Nähte haben. Es gibt auch einfache, bescheidene Trainingsoutfits und solche, die (sehr oft handgefertigt) für Wettkampfzwecke hergestellt werden. Letztere enthalten meist lebendige Dekorationselemente, Lametta, Fransen und andere ausgefallene Verzierungen. Je nach Verwendungszweck des Kleidungsstücks kann der Preis variieren. In der Regel sind hochwertige Leos sehr teuer (auch die für kleine Mädchen), insbesondere die Wettkampfoutfits. Sie können jedoch jederzeit auf einen der zuverlässigen Online-Shops zurückgreifen, der ein tolles Sortiment an Turnhosen für Mädchen jeden Alters zu günstigen Preisen bietet.

[ad_2]
Source by Aleksey Donets

About admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ads2

Recent Comments

Keine Kommentare vorhanden.